Das Tai Chi Forum Deutschland stellt sich vor

Vorwort:

Das Tai Chi Forum Deutschland wurde 1992 von Volker Jung und Vera Leibold gegründet mit dem Ziel, allen Interessierten zunächst im gesamten Bundesgebiet, später in ganz Europa, ein hoch effizientes Tai Chi im Sinne der alten Traditionen zu vermitteln.
Wir haben an unserer eigenen Person erfahren, welch heilbringende Wirkung die jahrhundertealten inneren Künste des Tai Chi, des Qi Gong und der taoistischen Meditation beinhalten, so daß wir dieses Wissen in möglichst unverfälschter Weise an alle Interessierten weitergeben. Es ist ein unbedingt erhaltenswertes Kulturgut des Ostens, das dem Westmenschen fehlt und ihm helfen könnte, seine dringenden gesundheitlichen und geistigen Probleme zu lösen.
Wir legen größten Wert auf die Funktionalität jeder Einzeltechnik im Sinne der energetischen und statischen Gesetze. Gleichzeitig achten wir beim Unterrichten auf eine optimale westliche Didaktik und eine sehr zügige Vermittlung der Lerninhalte, die auf das Verständnis von westlich erzogenen Menschen hin ausgerichtet ist. Wir wollen die über Jahrhunderte bewährten alten Techniken und Trainingsmethoden der großen Tai Chi Meister und ihr Wissen, soweit es uns bekannt ist, vermitteln, aber auch gleichzeitig für den Westmenschen akzeptable Unterrichtsmethoden und theoretische Erklärungsmodelle liefern.
Bei einigen traditionellen Meistern konnten wir häufig eine Abneigung gegen theoretische Erklärungsmodelle feststellen und oft waren ihnen Fragen eher unangenehm, als erwünscht.
Volker Jung erschuf aufgrund seiner langjährigen umfassenden Erfahrung mit den inneren Kampf- und Bewegungs- und Heilkünsten Asiens eine

"standardisierte Unterrichts- und Lehrmethode",

die in allen Forumsschulen in Deutschland und dem benachbarten Ausland in gleicherweise unterrichtet wird. Dieser Standard versucht, allen Aspekten des Tai Chi´s ausgewogen und gleichermaßen gerecht zu werden.


Ziel des Forums ist es, viele hochqualifizierte Tai Chi Lehrerinnen und Lehrer auszubilden, die in ihren Schulen das standardisierte Lehrsystem des Tai Chi Forums Deutschland unterrichten. Dies hat den Vorteil, daß ein Schüler nach einem Umzug an jedem beliebigen Ort, an dem es eine Forumsschule gibt, seine Studien direkt an der Stelle fortsetzen kann, an der er in der letzten Schule aufgehört hat. Unsere Forumsidee wird von den Auszubildenden sehr gut angenommen. Mitte 2003 befanden sich bei uns bereits über 100 Lehrer und Lehrerinnen in der Aus- und Fortbildung und das Interesse und die Nachfrage wachsen ständig.

"Qualität wird sich auf Dauer durchsetzen",
das ist unsere Devise
.

 

Was ist Tai Chi Chuan?


Tai Chi Chuan - Harmonie für Körper, Geist und Seele

Diese hochentwickelte Form der chinesischen Heilgymnastik wird mit gleichmäßigen, langsamen und fließenden Bewegungen ausgeführt. Im Westen ist diese Technik als Schattenboxen bekannt geworden. Die nachweisbaren Ursprünge des Tai Chi Chuan gehen bis ins China des 17. Jahrhunderts zurück, zur Kriegerfamilie Chen. Legenden zu Folge soll es sogar seine Wurzeln im 12. oder 13. Jahrhundert haben. Es geht die Legende, daß ein taoistischer Mönch Namens Chan San Feng den Kampf einer Schlange mit einem Kranich beobachtet habe und aus den verschiedenen Weisen, wie die Tiere miteinander kämpften, die wesentlichen Tai Chi Prinzipien entwickelt haben soll.

Bis in die heutige Zeit ist in China das Wissen um die Wirksamkeit dieser Bewegungsmeditation erhalten geblieben. Es wurde durch viele emigrierte Tai Chi Meister auch zu uns in den Westen getragen, besonders durch die China Towns in den USA.

Tai Chi ist Kampfkunst, meditative Bewegungsform mit philosophischem Hintergrund und Heilgymnastik, Atemübungen und Meditation in einem.

In Deutschland steht der Gesundheitswert der Übungen an erster Stelle.
Man übt die Form, um die eigene Gesundheit zu pflegen, Haltungsfehler zu korrigieren und gewissen degenerativen Zivilisationskrankheiten vorzubeugen (hoher und niedriger Blutdruck, Durchblutungsstörungen, Gelenkerkrankungen, Verdauungsprobleme).
Tai Chi leistet außerdem große Hilfe bei chronischen Muskelverspannungen, Migräne und Spannungskopfschmerzen.
Führt man Tai Chi Chuan richtig aus, so aktiviert man die Selbstheilungskräfte des Körpers. Gerade in unserer vom Streß geplagten Zeit sind die Übungen des Tai Chi Chuan hervorragend dazu geeignet, auf sanfte Art inneres Gleichgewicht und Wohlbefinden zu erlangen. Sie beeinflussen den Bewegungsapparat und die Muskulatur, fördern Flexibilität und Gelenkigkeit, wirken positiv auf Herz, Kreislauf, Stoffwechsel und Psyche.

Tai Chi ist für Jedermann zu erlernen, unabhängig von Geschlecht, Alter oder Fitness.
Das regelmäßige Üben führt zu Entspannung und Abbau von Streß, einer Steigerung der Gesundheit und innerer Harmonie sowie zu einer neuen offeneren Lebenseinstellung.

Den Kampfkunst-Aspekt von Tai Chi können ernsthaft Interessierte nach langjährigem Studium beim Tai Chi Forum Deutschland dennoch selbst erfahren. Wir stellen in unseren Ausbildung die jeweilige Kampfanwendung einer jeden Bewegung kurz vor. Dies geschieht um die wahren Richtungen der Bewegungen genau zu veranschaulichen. Viele Menschen wollen Tai Chi ohne jeglichen Bezug zur Kampfkunst lernen, was ich für unmöglich halte. Wenn man nicht weiß wofür eine Bewegung eigentlich entwickelt wurde, dann kann man diese niemals richtig verstehen.

Im Tai Chi versucht man, so wenig wie möglich zu tun, aber immer noch so viel wie nötig ist. Das lehrt mit der Zeit die absolute Ökonomie in der Bewegung, im Denken und im Handeln.

Alle Tai Chi Prinzipien, die im Unterricht vermittelt werden, sind universale Weisheitslehren und gleichwohl im Tai Chi, als auch im Alltag einsetzbar.

 

Entstehungsgeschichte des Tai Chi Forums Deutschland

Unser standardisiertes Lehrsystem beinhaltet die Lehren und man kann sagen die Essenz der inneren energetischen Lehren von über 20 verschiedenen chinesischen Tai Chi und Qi Gong Meisterinnen und Meistern mehrerer Familienstile (Yang-, Chen-, und Wu-Familie.)

Volker Jungs beruflicher Werdegang

Volker Jung der Gründer und Leiter des Tai Chi Forums praktizierte bereits mit 10 Jahren Judo, später westliches Boxen, dann Karate, Taekwon-Do. Im Laufe seiner sehr umfangreichen und langjährigen Ausbildung in den Kampfkünsten Asiens kam er mit über 10 verschiedenen Stilen des chinesichen Kung-Fu´s darunter alle 6 inneren Kampfkünste Chinas in Kontakt.
Außerdem studierte er viele Energiemassage-Systeme Japans und Chinas unter anderem Inochi, Shiatsu, Chi Lei Jong und diverse atem- und heilgymnastische Übungen. Weiterhin studierte er viele Jahre mit Meister Mantak Chias vom Healing Tao dessen taoistische Meditationstechniken.
Heute sieht er Tai Chi als eine der edelsten und schönsten Kampfkunst und Heilkunst-Systeme Chinas an, läßt aber die positiven Erfahrungen und Vorteile anderer Kampfkunst-Systeme in sein standardisiertes Lehrsystem mit einfließen. Wobei er trotzdem sehr darauf bedacht ist, daß traditionelle Tai Chi zu erhalten. Er blickt 2004 auf mehr als 36 Jahre Übungspraxis und ca. 18 Jahre Unterrichtspraxis zurück und war und ist mittlerweile langjähriger Schüler von über 20 chinesischen Meisterinnen und Meistern der Weltklasse.
Dies ist auch heute noch ziemlich selten in der BRD.

Das standardisierte Lehrsystem

Dieses mit der Zeit gewachsene Lehrsystem wird seit über 18 Jahren einem harten Realitätstest in der Tai Chi Schule Wiesbaden unterzogen (eine der ältesten und größten Tai Chi Schulen Deutschlands). Es hat sich in allen Punkten als sehr effektiv und für jeden gleichermaßen anwendbar herausgestellt. Mittlerweile verwenden es ca. 40 unserer ausgebildeten Lehrerinnen und Lehrer mit Erfolg in ihren eigenen Schulen.
Einige haben, obwohl sie vorher schon Jahre unterrichteten, ihre Schülerzahlen dadurch verdoppelt. Wir haben bereits aktive Lehrer in Frankreich.

Besonderheiten des standardisierten Lehrsystems

Im Gegensatz zu anderen Lehrsystemen bemühen wir uns die energetischen und geistigen Grundprinzipien schon von Anfang an verfügbar zu machen und am eigenen Körper zu erfahren.

Vorteile des standardisierten Lehrsystems

Weiterhin haben wir mit deutscher Gründlichkeit und westlich wissenschaftlichem Verständnis die ungeheure Stoffmenge der verschiedensten Übungen all dieser Meister und Lehrer zusammengetragen, ausgewertet und in der Praxis des Unterrichtsalltages getestet.
Nur die effektivsten und schönsten Übungen haben die Zeit überstanden. Sie ersparen sich viele Jahre des vielleicht vergeblichen Ausprobierens nicht effektiver Methoden und
Übungen, sowie sehr viel Zeitaufwand und hohe Investitionskosten für evtl. Reisen, Unterkunft und Verpflegung und Seminarkosten.
Alle 5 Unterrichtsbestandteile des standardisierten Lehrsystem (vorbereitende Übungen, Standmeditation, stilles Qi Gong Stehen, Formtraining und energetische Ausklangsübungen) sind untereinander kompatibel, miteinander zu verknüpfen und folgen den gleichen energetischen und philosophischen Prinzipien des energetischen Taoismus.

Immer wieder sind unsere neuen Schüler von der Klarheit und der Effizienz unserer Unterrichtsmethode begeistert. Was man wirklich begriffen hat, kann man auch verinnerlichen und es steht einem im Bedarfsfall zur Verfügung.

Interne Kompatibilität des standardisierten Lehrsystems:
Alle Teilbereiche des standardisierten Tai Chi Systems wie Vorübungen, Standmeditation, stilles Chi Kung Stehen, die Form laufen und Partnerübungen und Waffenformen ausführen, beruhen auf den gleichen energetischen, geistigen und philosophischen Grundprinzipien und sind daher kompatibel und ergänzen sich gegenseitig.
In vielen Versuchen mit dem "trial und error"-Verfahren wurden die energetischen Grundprinzipien heraus gearbeitet und auf jede Formbewegung übertragen. Durch diese umfangreiche Testerfahrung, sowie deren Eingang in das standardisierte Lehrsystem können wir behaupten, daß wir inzwischen eines der besten und ausführlichsten Lehrsysteme damit geschaffen haben, daß es dem Schüler ermöglicht seine Fortschritte über viele Jahre im Voraus selbst bestimmen zu können. (Wo möchte ich in 3 oder 5 Jahren stehen? Was muß ich dafür tun, üben? Wieviel Zeitaufwand und Übungseinsatz sind dazu vonnöten.)
Eine exakt auf das System abgestimmte Didaktik ermöglicht es dem Lernenden seinen Lernfortschritt und die Lernintensität selbst zu bestimmen.

 

Ziele des Tai Chi Forums im Allgemeinen

1. Ausbildung hochqualifizierter Lehrkräfte für Tai Chi in langjährigen Ausbildungsgängen mit stetig wachsendem Schwierigkeitsgrad. Ein nahezu lebenslanges Lernen wird angestrebt!

2. Aufbau eines Netzes von möglichst vielen Forumsschulen in der BRD und auch im europäischen Ausland. Diese Schulen sollen eine Art Gütesiegel für ein hochqualifiziertes Tai Chi werden.

3. Planung und Durchführung gemeinsamer Aktionen des Forums, wie Welt Tai Chi Tage, größere öffentliche Demonstrationen, Fernsehauftritte, Medienarbeit, gemeinsame Werbung im Internet und anderen Medien.

4. Verwendung des standardisierten Tai Chi Lehrsystems nach Volker Jung als Arbeitsgrundlage in allen deutschen und ausländischen Forumsschulen.

5. Aufklärung der Öffentlichkeit über seriöse Anbieter, aber auch über Scharlatane und unseriöse Anbieter durch Vermittlung von grundlegend wichtiger Information um Stile, Systeme, Lehrer und Schulen beurteilen zu können.

6. Verbreitung von Lehr- und Lernhilfen wie Lehrposter, Fachbücher, CD´s, MC´s, DVD´s, und Videos.

7. Organisation und Durchführung von Tai Chi Auslandsreisen durch die Forumszentrale mit schönem und ansprechendem Ambiente. (Spanien, Italien, Schweiz, Ungarn)

8. Produktion und Vertrieb von einheitlicher Kleidung für das gesamte Forum: Sweatshirts, T-Shirts, Kapuzenpullis, Hosen und Tai Chi Anzügen. Eventuell auch spezielle Schuhe.

9. Vertrieb von allen zum Tai Chi benötigten Waffen und Übungsgeräten. Tai Chi Schwerter, Säbel, Teleskopschwerter, Langstöcke, Speere, Doppelschwerter, Fächer, Doppelfächer, Unterarmstöcke, Kurzstöcke, 3 Kreise Ringe, 3 Kreise Modelle aus Holz und Metall.

10. Etablieren des Forums auf dem Tai Chi Markt (als einer der Marktführer).


Es soll innerhalb des Forums nur Aktionen und Bestrebungen geben, die möglichst vielen Menschen auf die Dauer nutzen. Alle müssen an den gemeinsamen Aktivitäten einen nachweislichen persönlichen Zugewinn erzielen. Niemand soll sich kurzfristig orientiert verhalten, weder Schüler noch Lehrer, sondern weitsichtig planen und handeln. Den Erfahrungen von langjährig aktiven Lehrern und Ausbildern sollte man als Schüler und junger Lehrer guten Gewissens vertrauen können und Ihre Ratschläge und Anweisungen Folge leisten. Als seriöser Lehrer wird man immer die bestmögliche Ausbildung seiner Schülerinnen und Schüler anstreben.

 

Öffentlichkeitsarbeit

Die Forumsleitung leistete bereits verschiedene Öffentlichkeitsarbeiten.
Wir waren präsent auf großen Messen sowie bei öffentlichen Tai Chi Vorführungen
(z.B. Paracelsus Gesundheitsmesse, Wiesbaden, Hertie´s Hongkong Wochen , Hugo Kükehaus´ Erfahrungsfeld der Sinne).
Wir waren auch mehrere Jahre auf dem Mainufer Fest in Frankfurt vertreten sowie bei den 5. Wiesbadener Gesundheitstagen .

Tai Chi Tage
Bei den ersten beiden Welt Tai Chi Tagen in Wiesbaden (1999 + 2000) haben wir aktiv führend mit vielen Lehrerinnen und Lehrern und vielen Schülerinnen und Schülern, mitgewirkt. Auch beim 3. Welt Tai Chi Tag im April 2001 gab es reges Interesse an unseren Vorführungen und Erklärungen zu Tai Chi und Qi Gong. Wir hatten ungefähr 200 Zuschauer und ca. 50 Mitwirkende.

Auch in den Jahren 2002 und 2003 haben viele unserer Forumslehrerinnen und Lehrer die Welt Tai Chi Tage aktiv mit kostenlosen live Demonstrationen an öffentlichen Plätzen und in Parks, ausführlichen Erklärungen zu den einzelnen Unterrichtsthemen und Mitmachaktionen in Ihren Heimatstädten gefördert. In den kommenden Jahren werden weit mehr unserer Lehrerinnen und Lehrer an diesem weltweiten Aktionstag tatkräftige Unterstützung zusichern, weil uns die Verbreitung eines seriösen guten Tai Chi Unterrichts sehr am Herzen liegt und dieser Tag sehr gut geeignet ist sich in der Öffentlichkeit Gehör zu verschaffen. Man kann auch oft Menschen zufällig erreichen, die sich sonst aus eigenem Antrieb vielleicht nicht zu einem Kurs aufraffen könnten.

Fernsehauftritte von 1994 - 2000
In der Zeit von 1994-2000 blicken Volker Jung und Vera Leibold bereits auf 8 Fernsehauftritte zurück. Sie wurden für Gesundheitssendungen in SWF 3 und ZDF wie: "Hallo wie geht´s" und das "Gesundheitsmagazin Praxis" sowie für die Sendung "Gourmed" mit dem bekannten Fernseharzt Dr. Gerhard aus Mainz, eingeladen. Lehrmeister Jung hat in den letzten 4 Jahren keine Zeit mehr für Fernsehauftritte gehabt, aber sein Nachfolger in der Schule Wiesbaden Kai Schoppe war bereits 2 Mal im SWR 3 Quizsendungen und einer Nachmittagsshow um die Sache des Forums würdig zu vertreten. Die kommende Ausstrahlung wird am 26. oder 27. 12. diesen Jahres noch gesendet im Nachmittagsprogramm. Volker Jung war überdies mehrfach im Hörfunk zu Gesundheitsthemen zu hören.

Meisterklassen
Außerdem veranstaltet das Tai Chi Forum viele Meisterklassen mit chinesischen Weltklasse-Tai Chi-Meistern , die überwiegend in den USA leben. Unter anderem gab es in den Jahren 94, 95 und 1996 auf dem Loreleyfelsen bereits 3 internationale Tai Chi und Liu He Ba Fa Camps mit dem in den USA hochgeschätzten Tai Chi Meister Huang, Wei Lun. Auch der Chen-Stil-Meister George Xu ( Guoming ) besuchte die Tai Chi Schule in Wiesbaden bereits mehr als 10 Mal und bildete Volker Jung und Vera Leibold weiter. Außerdem gab Klassen für Lehrer und Schüler. In 1998 hatten wir den damals 72 jährigen Großmeister Ye Xiao Long gemeinsam mit George Xu als Gast in Bogel für einen mehrtägigen Intensivkurs. In 1999 und 2000 besuchten uns George Xu und Großmeister Wang Hao Da für Privatstunden.
Im November 2002 kamen auf Grund unserer Aktivitäten Meister Sha Jun Jie und seine Frau, Meisterin Li Bin als offizielle Vertreter der Sha Familie erstmals für 3 Wochen nach Deutschland. Diese Familie verfügt über einen wahren Schatz an Formen in 4 inneren chinesischen Kampfkunststilen. Weiter Einladungen sind geplant.

Im Frühjahr 2004 wollen wir erstmals eine Reise nach Kunming veranstalten, für einen intensiven Weiterbildungs-Aufenthalt für alle diejenigen an allen inneren Kampfkünsten sehr Interessierten. Es soll mehrere Stunden gezieltes Training in der Schule der Familie Sha gegeben werden. Am Ende der Reise werden noch ein Touristisches Highlight des Nordens der Provinz Yünnan die Reise abrunden. Geplant sind die wirklich wunderschönen Landschaften und noch weitestgehend intakten Altstädte Dali, Lijiang und Shangrilila. Außerdem ein Besuch des 5600 Meter hohen Jadeschneeberges, allerdings nur bis auf 4680 Meter ohne Ausrüstung begehbar und einer der tiefsten Schluchten der Welt mit Seitenwänden von fantastischen 3. 900 Metern bis zum Gipfel der beiden eingrenzenden über 5000 Meter hohen Berge. Selbst die Altstädte liegen auf über 2000, bzw. auf über 2.800 Metern Meereshöhe. Ein etwa einstündiger Flug von Kunming nach Lijiang wäre im Reisepreis inklusive.

Im Herbst 2004 werden das junge Meisterehepaar, Sha Junjie und Li Bin auch wieder für mehrere Wochen nach Deutschland kommen. Sie werden viele Kurse zu den Themen Tai Chi Duillian ( Partnerformen ), Hsing-I Einzeltechnik und Formentraining, sowie Bagua die 4 Grundformen und eventuell Partnerübungen, als auch erstmals Tongbei die ersten Grundtechniken geben. Vielleicht werden beide Meister auch parallel unterrichten, so dass wir mehr Themen abdecken können. Der derzeit geplante Termin ist Mitte September bis etwa Mitte Oktober. Geringfügige Verschiebungen sind jederzeit aus Terminplanungstechnischen Gründen möglich. Wir versuchen aber von unserer Seite die Termine so früh es geht zu fixieren.

 


Mehrtägige Tai Chi Camps
Alljährlich veranstalteten wir unsere Tai Chi und Qi Gong Intensivtage in Kleinwallstadt in der Nähe von Aschaffenburg. Bei genügend Interesse könnten diese Kurse auch an anderen Orten in der BRD wiederholt werden. Wir bieten Interessierten die uns und unsere Methode noch nicht so gut, oder überhaupt noch nicht kennen gelernt haben, hiermit eine gute Gelegenheit dies zu tun. Die Intensivtage sind bei all unseren Schülerinnen und Schülern aus nah und fern sehr geschätzt. Viele freuen sich jedes Jahr darauf einmal fernab von jedem Alltagsstreß sich sehr intensiv ihrem Hobby Tai Chi, Qi Gong und der taoistischen Meditation zu widmen.

Die Intensivtage zeichneten sich bisher durch ein mehrstündiges intensives Studienprogramm aus, das man in einer Art Baukastensystem weitestgehend selbst zusammensetzen kann. Jeder Schüler entscheidet selbst, wieviel, was und in welcher Kombination er während eines Tages erlernen möchte. Der relativ geringe Kostenfaktor ist ein weiterer Pluspunkt dieser Tage.

Tai Chi Forum im Internet
Als einer der ersten deutschen Großanbieter für Tai Chi hatten wir eine eigene Publik Domain im Internet, in der nicht nur unsere eigenen Forumsschulen werben, sondern auch befreundete Tai Chi Lehrer mit ihren Instituten und Schulen. Wir sind seit Mai 1997 im Netz unter der Adresse: www.tai-chi.de

zu erreichen. Wir halten ein reichhaltiges Angebot an Informationen für Sie bereit. Unsere Domain wird monatlich aktualisiert. Wir freuen uns über Ihr Feedback bezüglich Aufmachung , Gestaltung und Informationsgehalt unsere Webside.

 

Tai Chi Ferien am Meer und in den Bergen

Im Oktober 2003 vom 09. – 24. waren wir erstmals in Alassio an der italienischen Blumenriviera. Wir gastierten im schönen Hotel Lido, direkt am Strand und hatten eine sehr schöne Zeit. Es wurden neue innere Atemübungen erstmals unterrichtet. Die Luft und die Wasserqualität waren hervorragend. Außerdem gab es eine intensive Formkorrektur der beiden Formteile 1 in der ersten Woche und Form 2 in der zweiten Woche. Ebenso gab es einen Qi Gong Kurs am Nachmittag in dem die ersten 3 von 5 Sätzen der 1000 Hände Buddhas unterrichtet wurden. Überdies für unsere an Waffenformen interessierten wurde zum zweiten Mal auf einer Reise die ganze Bostoner Yangstil Säbel Form angeboten. Für alle Teilnehmer der letzt jährigen Ungarnreise war es eine sehr detaillierte Wiederholung und Korrektur der gleichen Form. Einige neue Teilnehmer haben 2 Formteile, 3 Qi Gong Sets über 10 innere Atemübungen und eine komplette Säbel Form erlernt. Soviel Stoff haben wir noch nie auf einer Reise angeboten. Aber die Gruppe war lerneifrig und hielt gut mit.

Der Spaß am Strand mehrere volle Badetage mit sehr viel Sonne für die Jahreszeit und unglaubliche Außen- und Wassertemperaturen und bei Exkursionen in die benachbarten wunderschönen Orte von Genua bis hinunter nach San Remo ließen alle Teilnehmer voll auf ihre touristischen Kosten kommen.