Chinesische Bodenübungen (Tao Yin)

... für Rücken, Beweglichkeit und Entspannung



Die chinesischen Bodenübungen sind einfach auszuführen, jedoch sehr wirkungsvoll und entspannend und eignen sich daher sehr gut als „Ausgleich“ zu den Anforderungen des täglichen Lebens.

Die chinesischen Bodenübungen wirken gezielt auf den Bewegungsapparat, speziell die Muskeln, Sehnen, Bänder, Gelenke und Knochen. Sie umfassen sanftes Stretching im Sitzen oder Liegen auf weicher Unterlage. Hinzu kommen harmonisierende und vitalisierende Techniken der taoistischen Selbstmassage und Meridiandehnung.

Sie stärken die Flexibilität, Beweglichkeit und Geschmeidigkeit im gesamten Bein-, Hüft- und Wirbelsäulenbereich sowie Arme, Schulter und Nackenpartie. Viele Probleme im Rücken und den Gelenken können gelindert oder beseitigt werden. Darüber hinaus werden die Meridiane (Energieleitbahnen) gedehnt und durch das Sitzen auf dem Boden mit weicher Unterlage haben wir während der Übungen guten Kontakt zur wohltuenden und ausgleichenden Yin-Energie der Erde. Das gesamte Set wirkt sehr meditativ und entspannend – Körper und Geist werden für den freien Fluss der Lebensenergie geöffnet.


"Die Beine abklopfen" - eine Übung
aus den Chin. Bodenübungen

Die Beckenregion und Lendenwirbelsäule sind bei vielen Menschen stark verspannt und deren Beweglichkeit beeinträchtigt. Dies kann sich, neben Verspannungsschmerzen, auf längere Zeit auch negativ auf die inneren Organe auswirken. Blockierte Energiebahnen in dieser Region beeinträchtigen sehr deutlich die allgemeine Befindlichkeit. Die Lebensfreude und der Sitz der Kreativität verkümmern und oftmals fehlt den Menschen die rechte Orientierung im Leben. Körperliche Flexibilität geht mit geistiger Beweglichkeit einher. Um wieder zu einem natürlichen Körperempfinden zu gelangen und Spass am eigenen Körper zu empfinden sind chinesische Bodenübungen sehr zu empfehlen.

Auf dem Programm stehen daher Praktiken für die Beweglichkeit und Stärkung der gesamten Wirbelsäule. Spezielles Augenmerk wird auf den unteren Bereich der Wirbelsäule gelenkt. Zunächst wird in diese verspannten Regionen hineingespürt und dann mit Hilfe verschiedener Übungen die Muskeln und Sehnen geschmeidig und stark gemacht. Insbesondere die Psoasmuskulatur erfährt eine wohltuende Streckung. Diese Muskelstränge verbinden unteren Rücken mit Kreuz- und Steissbein sowie den Oberschenkeln und sind entscheidend für die Befindlichkeit des Rückens verantwortlich. Zusätzlich werden die Bauch- und Rumpfmuskulatur sanft aufgebaut, sowie die Zwischenrippenmuskeln wieder in Schwung gebracht.

Ganz im allgemeinen gesprochen verbessert sich die Beweglichkeit und Geschmeidigkeit der gesamten Wirbelsäule im Laufe der Zeit. Führt man regelmäßig diese Übungen aus so entsteht ein völlig neues Gefühl für den gesamten Rücken und unseren Körperschwerpunkt (unser Zentrum), das Thema Kreuzschmerzen wird zum Fremdwort und Wohlbefinden kann sich im gesamten Körper ausbreiten. Die chinesischen Bodenübungen sind auch die ideale Ergänzung zum Tai Chi Chuan-Training. Verwurzelung, Beweglichkeit des Zentrums und gesteigerter Energiefluß sind nur einige der Vorteile und Wirkungen, die durch regelmäßiges Praktizieren der Bodenübungen entstehen.

Wichtige Info zum Kurs:
Bitte bringen Sie eine Gymnastikmatte, Yoga-Matte oder dicke große Wolldecke mit zum Kurs. Bei besonderer Empfindlichkeit der Knie auch ein kleines Kissen oder Nackenrolle. Lockere, weite und genügend warme Übungskleidung sind dringend notwendig. Eventuell ein dickes Paar Socken, damit man keine kalten Füße bekommt.

 



Die chinesischen Bodenübungen unterrichte ich im Rahmen der Kurse
"Bewegung und Entspannung aus dem Reich der Mitte":

Montags 18.00 - 19.30 in Heilbronn-Frankenbach -> nähere Infos

 

Hier geht's zur Übersicht aller neuen Kurse!